Diverses

Operative Narbenkorrektur

Narben können durch ihre Lage, Größe oder Farbe auffallen und als störend empfunden werden. Vor allem, wenn diese schrumpfen und sie dadurch spannen, können sie zu Bewegungseinschränkungen führen oder sogar das Wachstum behindern. Narben können aufbrechen und in seltenen Fällen können sich bösartige Tumore auf ihnen entwickeln.

Behandlung
Dort wo die Behandlung mit Salben und Druckmassagen aufgibt, setzt die plastische Chirurgie ein. Sie sollte frühestens ein Jahr nach der Narbenentstehung durchgeführt werden.

Operative Vorgehensweise (Der Eingriff wird meist in örtlicher Betäubung, ggf. mit Dämmerschlaf, oder in Narkose durchgeführt.)

Narben, die durch ihren Verlauf auffallen, werden durch eine spezielle Schnittführung möglichst parallel zu den Spannungslinien der Haut umgelagert. Die Schnittführung soll auf verhindern, dass die Narbe später schrumpft und dadurch zu Verziehungen (Hautspannungslinien) führt.

Bei großflächigeren Narben entsteht meist ein zu großer Hautdefekt, der nicht einfach vernäht werden kann. Um diesen zu decken, kann z.B. Hautüberschuss, der durch spezielle Massagen der umgebenden Haut entstehen kann, verwendet werden.

Es kann aber auch ein Gewebeexpander (ein Silikonbeutel der schrittweise mit Kochsalzlösung gefüllt wird) eingesetzt werden. Kann ein Hautdefekt nicht direkt gedeckt werden, kann man auch eine Lappenplastik durchführen. Hierbei wird Haut aus der näheren oder weiteren Umgebung verlagert, oder eine Transplantation, wobei dann Haut von anderen Körperstellen frei verpflanzt wird. Bei den 2 letzteren Methoden entstehen natürlich neue Narben. Sollte dies für Sie in Betracht kommen, würden Sie von uns gesondert informiert.

Komplikationen
Das Risiko, dass die Operation nicht den gewünschten Erfolg bringt, oder die Narbe vielleicht erneut auffällig- oder sogar vorübergehend sogar auffälliger sein kann als vorher.

Es kann vorübergehend zu einer Berührungsunempfindlichkeit kommen, da die Nerven durchtrennt werden müssen. Selten bleiben diese jedoch bestehen. Wenn der Expander benutzt wird, kann es vorkommen, dass dieser abgestoßen wird und entfernt werden muss.

Wenn Gewebe verpflanzt oder verlagert werden muss, kann es passieren, dass es nicht ausreichend durchblutet wird und abstirbt.

Behandlungserfolg
Sehr oft gelingt es mit der Narbenkorrektur-Operation die Narben wesentlich unauffälliger zu gestalten, beseitigen lassen sich Narben jedoch nie.